Homöopathie

Samuel Hahnemann (1755-1843) war der Begründer der klassischen Homöopathie. Mit ihr besteht die Möglichkeit direkt auf die Lebenskraft Ihres Tieres einzuwirken.

“Ähnliches werde durch ähnliches geholt.”  – Samuel Hahnemann 

Das bedeutet, dass Mittel gesucht werden, die beim gesunden Tier diese Symptome erzeugen würden, die das erkrankte Tier zeigt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt und der Körper kann sich selbst auf sanfte Weise regenerieren. 

Homöopathische Arzneimittel sind Monosubstanzen oder Komplexmittel, deren Ausgangsstoffe auf pflanzlichen, tierischen, mineralischen, chemischen Ausgangsstoffe bestehen, sowie auch Nosoden (Krankheitserregern). Ich therapiere hauptsächlich mit den Logoplex Produkten der Firma Ziegler und auch mit der Firma Heel.

Ob chronisch oder akut, die Homöopathie ist vielseitig einsetzbar solange der Organismus noch reaktionsfähig ist.

Homöopathie ist zum Beispiel hilfreich bei:

  • akuten Erkrankungen, wie z.B. Fieber Verdauungsprobleme…
  • Bindehaut- oder Ohrenentzündungen
  • Verletzungen durch Bisse, Stiche, Prellungen, Verbrennungen…
  • Verletzung des Bewegungsapparates (Sehnen, Bänder, Knochen)
  • Chronische Erkrankungen ( Cushing, Headshaking, Autoimmunerkrankungen, Allergien…)
  • Hauterkrankungen (Haarausfall, Ekzeme…)
  • Verhaltensauffälligkeiten (Aggressionen, Ängste, Eifersucht, Kummer, Verarbeitung von traumatischen Ereignissen…)